Start

Reisemagazin

 

 

Reiseführer DEUTSCHLAND

BETA

VERSION

Roth – Voll auf Draht!

Inmitten des Fränkischen Seenlandes und nur 7 km vom Rothsee entfernt, liegt die Kreisstadt Roth. Unsere Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück. Erstmals urkundlich erwähnt wurde sie im Jahre 1060, als Bischof Gundekar II von Eichstätt eine Kirche zu „Rote“ weihte – und feierte somit 2010 950-jähriges Stadtjubiläum. In der Mitte des 14. Jahrhunderts erfolgte die Verleihung der Stadtrechte. Noch heute ist die damalige mittelalterliche Struktur im Stadtbild mit der an vielen Stellen erhaltenen Stadtmauer und dem breit ausladenden Markt als Zentrum, umrahmt von stattlichen Bürgerhäusern, gut abzulesen.

 

Auf dem Marktplatz und in der Altstadt reihen sich viele Sehenswürdigkeiten aneinander, die zu Fuß mit dem Historischen Rundgang gut erkundet werden können.

Das Wahrzeichen und Schmuckstück der Stadt Roth ist das Schloss Ratibor. Das zwischen 1535 und 1538 von Markgraf Georg „dem Frommen“ errichtete repräsentative Jagdschloss wurde von den Einkünften des Regenten aus seinen schlesischen Besitzungen, vor allem der Fürstentümer Oppeln und Ratibor, finanziert. Mit dem idyllischen Innenhof, dem gemütlichen Garten und beeindruckendem Schlossgraben bildet das Ensemble mitten in der Stadt eine Oase der Ruhe. Hauptattraktion und größter Raum des Schlosses ist der Prunksaal. In seiner Gestaltung erinnert er an italienische Säle der Spätrenaissance und des Frühbarocks. In weiteren Räumen des Schlosses ist das Stadtmuseum untergebracht.

  • Mehr Anzeigen >

    Die Leonische Industrie, die bestimmend für die Industrialisierung der Stadt und prägend für die Entwicklung Roths im 19. Jahrhundert war, ist heute noch mit zwei großen Firmen ansässig. Die günstige geografische Lage der Stadt stellt den größten Vorteil für bereits bestehende Firmen und neue Unternehmensansiedlungen in der Region dar. Durch die hervorragende Verkehrsanbindung an die Bundesautobahnen A6 und A9 sowie den Main-Donau-Kanal wurden ein Gewerbe- und  Industriegebiet mit interessanter Firmen- und Branchenmix aus großen und weltweit agierenden modernen Unternehmen geschaffen.

     

    Mit 25.000 Einwohner und 19 Ortsteilen zählt Roth zu einer lebendigen Stadt. Für die junge Generation sind zahlreiche Kindergärten, Spielplätze, Grund- und Hauptschulen, eine Realschule, ein Gymnasium, das Jugendhaus und eine Skaterbahn vorhanden. Die Volkshochschule Roth, Stadtbücherei, Landwirtschaftsschule und Berufschule runden das Bildungsprogramm ab.

     

    Sport wird in Roth groß geschrieben. Die zahlreichen sportlichen Feste und Wettkämpfe der unterschiedlichsten Disziplinen laden zum Mitmachen und Zuschauen ein. Neben dem Hauptsportereignis des Jahres, dem DATEV Challenge Roth, werden in Roth verschiedene Läufe, das Tischtennis-Festival und Meisterschaften der unterschiedlichsten Sportarten organisiert. Auf der Kreissportanlage finden Leichtathleten moderne Anlagen vor. Für Schwimmbegeisterte steht das Rother Freibad mit einem Wettkampfbecken sowie ein separates Springerbecken zur Verfügung.

    Unsere Gäste können Roth und die Umgebung mit einem sehr gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen entdecken. Das Museum Schloss Ratibor, das Fabrikmuseum und der Historische Eisenhammer lassen auch bei schlechtem Wetter keine Langweile aufkommen.

    Aber auch unsere Schloss- und Stadtführungen, Themenstadtführungen und geführte Radwanderungen sind ein besonderes Erlebnis.

     

    Die Kulturfabrik, eines der renommiertesten Gastspieltheater der Region, besticht durch eine breite Programmpalette mit Ausstellungen, Theater, Kabarett, Tanz, Lesungen und Konzerten aller Stilrichtungen. Ein Höhepunkt in der Kulturfabrik sind die jährlich stattfindenden Bluestage mit Spitzenmusikern aus aller Welt.

     

    Die Kreisstadt ist bequem per Bahn, Bus oder über die Autobahnen A6 und A9 zu erreichen. Die Fahrzeit von Roth nach Nürnberg mit der Bahn beträgt nur ca. 20 Minuten.

     

    Text: Tourist-Information im Schloss Ratibor

Veranstaltungen 2017 in Roth

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

25. März bis 2. April 2017

Rother Bluestage

Ganz große Liga: Beim diesjährigen Bluesfestival dürfen sich die Fans auf ein absolutes Highlight freuen: Das Konzert der Tedeschi Trucks Band. Zahlreiche Konzerte internationaler, nationaler und regionaler Blues- und Bluesrock-Künstler runden das Programm ab. Infos unter www.bluestage.de

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

3. Juni 2017, 20 Uhr

BAYERN 3 Partyschiff

Auf drei Decks heißt es tanzen, flirten und chillen. Rund 500 Partyfans können mit dem BAYERN 3 Partyschiff durch die Sommernacht cruisen.

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

11. Juni 2017, ab 11 Uhr

Altmühl Classic Sprint

Bereits zum 11. Mal führt die Oldtimerrallye quer durch Mittelfranken und macht dabei auch wieder Station in Roth.

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

23. Juni bis 27. August 2017

Kunstaustellung - Acht Künstler im Schloss

In acht Räumen setzen sich acht Künstler des BBK Mittelfranken mit der historischen Ausstattungskunst auseinander. Jenseits der weißen Galeriewände entsteht in jedem Raum ein Spannungsfeld zwischen Raum- und Gegenwartskunst.

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

15. Juli, 19. Juli, 21. bis 23. Juli, 26. Juli, 28. bis 30. Juli, 12. und 13. August 2017, 20 Uhr

Rother Schlosshofspiele

Beim 60-jährigen Jubiläum unterhält die Theatergruppe der Rother Schlosshofspieler in gewohnter Weise mit einem kurzweiligen Stück.

NEU:

Reiseführer

Deutschland

Wir starten mit Franken.

Auch Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden. So starten wir mit unserem Reiseführer auch erst mit der Region Franken. Im Laufe der Zeit viele weitere Urlaubsregionen hier ausführlich vorstellen.

 

Am Ende möchten wir Sie auf eine  Entdeckungstour durch ganz Deutschland einladen. Erleben Sie die faszinierende Vielfalt unserer Regionen. Genießen Sie die Gastfreundschaft in den Städten und Orten. Lassen Sie sich von Festen, Festivals und Ausstellungen begeistern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Zukunft werden Sie in unserem Reiseführer Deutschland viele Beiträge aus unseren Reisemagazinen gesammelt wieder finden. All das was aus Platzgründen in unseren Reisemagazinen nicht erscheinen konnte, finden Sie dann ebenfalls online in unserem Reiseführer Deutschland.

 

Holen Sie sich gleich Anregungen für Ihren nächsten Urlaub in der Heimat.

 

Ihre Reiseziel ist nicht dabei.

Sie sind ein Tourismusbüro und  möchten auch gerne Ihre Region, Stadt oder Ort in unserem Online Reiseführer präsentieren.

 

Dann schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit einem Beschreibungstext, Fotos und Ihren Kontaktdaten zu uns. Wir werden diese dann so schnell wie möglich kostenlos in unserm Online-Reiseführer veröffentlichen.

 

E-Mail senden >

 

Ihr touristische Institution  ist nicht dabei.

Sie haben ein touristisches Institution (Museum, Sehenswürdigkeit, Theater,  Veranstaltung usw.) und möchten sich auch kostenlos in unserem Reiseführer Deutschland kostenlos präsentieren.

 

Schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit einem Beschreibungstext, Fotos und Ihren Kontaktdaten zu uns. Wir werden diese dann so schnell wie möglich kostenlos in unserm Online-Reiseführer veröffentlichen.

 

E-Mail senden >

Sie möchten eine Veranstaltung ankündigen!

Sie sind ein Tourismusbüro oder Veranstalter und möchten einen Veranstaltungs-Höhepunkt aus Ihre Region kostenlos ankündigen, dann schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit einen Pressetext und Fotos zu Ihrem Thema.

 

E-Mail senden >

Interessantes in Roth

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Luitpold-Denkmal

Auf Anregung des Malers Anton Seitz und mit Unterstützung Wilhelm von Stiebers stiftete die Stadt Roth dieses Denkmal zum 70. Geburtstag des Prinzregenten Luitpold (12.3.1891). Es ist eine Arbeit der Rother Steinmetzen Hemmeter und Brunner. Adresse: Vor dem Schloss Ratibor

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Haus Mehl

Altes Bürgerhaus, erbaut um 1700. 1901 renoviert und mit einer Stuckfassade versehen von dem Handwerksmeister, Feuerwehrkommandanten und Mitglied des Gemeindekollegiums Konrad Hofer. Restauriert 1981-83 von der Familie Mehl. Adresse: Kugelbühlstraße 1

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Stadtmauer

Reste der einst mit Türmen bewehrten Stadtmauer sind noch zu sehen am Kugelbühl, hinter der Sparkasse und der sogenannten Kanzlei sowie an der Stieberstraße. Drei Tore führten in die Altstadt: südlich der Rothbrücke das „Untere Tor“, östlich des Schlosses das „Obere Tor“ und beim Seckendorff-Schlösschen das erst 1719 errichtete „Neue Tor“. Diese Torbauten wurden im Laufe des 19. Jahrhunderts als „Verkehrshindernisse“ abgerissen.

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Seckendorff-Schlösschen

1768 von Oberamtmann Robert von Seckendorff in der neuen Vorstadt am Neuen Tor erbaut. 1797 im Besitz des Kameralamtmannes Heuber. Treppenhaus, Saal und Seitenflügel stammen aus seiner Zeit. 1828 von der Stadt erworben. Ab1856 Dienstbotenspital. 1884-1937 Städt. Krankenhaus. Renovierung 1980. Seit 1989 Sitz der Volkshochschule.

Adresse: Hilpoltsteiner Straße 2a

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Kugelbühlplatz

Entstand bei einer mittelalterlichen Stadterweiterung. Hier finden sich einige alte Häuser, teils gut restauriert. Bemerkenswert das Fachwerkhaus Nr.23 ca.1650. Im Haus Nr. 44 befand sich die Synagoge. Die Mitglieder der jüdischen Gemeinde, die sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen lässt, wohnten zum größten Teil, bis zu ihrer Vertreibung und Ermordung im 3. Reich, hier – deshalb früher Judengasse genannt.

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Neues Rathaus

Ehemaliges Schulhaus, nach dem Brand von 1878 wieder aufgebaut; wird 1903 Sitz der Stadtverwaltung. Hier stand einst ein 1533 errichtetes repräsentatives Gebäude, dessen Besitzer von allen bürgerlichen Lasten befreit war, deshalb „Freihaus“ genannt. Von 1621 bis 1625 wurden darin markgräfliche Kippermünzen geprägt (Münzen mit geringem Silber- oder Kupfergehalt). Heute ergänzt durch einen modernen Erweiterungsbau. Adresse: Kirchplatz 2-4

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Altes Rathaus

1758/59 erbaut. An der Nordseite des Barockbaues Giebelfigur der Justitia sowie das von zwei Adlern gehaltene, mit dem Markgrafenhut bekrönte herrschaftliche Wappen. Westseite: Verkündaltan. Im Süden Wappenstein von 1533 mit brandenburgischem Adler und Zollernschild vom Vorgängerbau.

Adresse: Hauptstraße 14

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Post

Schönes Beispiel des Jugendstils. 1904/05 erbaut, 1987-89 restauriert. Auf diesem Areal stand einst der geräumige Gasthof „Zum Schwarzen Bären“. Er musste Ende des 19. Jahrhunderts einem modernen Hotelneubau weichen. Dieses Hotel „Zur Post“ wurde bereits 1899 durch ein Feuer vernichtet, der Brandplatz dann an die Kgl. Bayerische Post verkauft.

Adresse: Hauptstraße 20

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Gasthaus „Zur Weintraube“

Erste Erwähnung vor 1529. Lange Zeit Taverne mit Backrecht. Zweigeschossiger Bau mit einem durch Gesimse gegliederten Giebel (Renaissance) und einem Rundbogenportal. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde der Hof der Traube aufgelassen zur Anlage der Traubenwirtsgasse, nunmehr Traubengasse.

Adresse: Hauptstraße 30

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Alte Kanzlei

Hs.Nr. 38: Standort des Amtshauses der markgräflichen Herrschaft (1531 erwähnt). Später Stadtschreiberhaus. Jetziges Bauwerk von 1724. Hs.Nr. 40-44: Einst Sitz der Amtmänner. Zur Anlage gehörten neben Wohnhaus und Stallungen auch Getreideschütte, herrschaftlicher Salzstadel und Backofen. Adresse: Hauptstraße 38, 40-44

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

An der Freyung

Durch den Bau der Valentin- Passage entstandener idyllischer Fußweg entlang der Stadtmauer mit schönem Blick auf die Altstadt. Der Gaukler- Brunnen von Thomas Volkmar Held entstand aus einem Bierkühler der ehemals hier stehenden Brauerei Valentin. Der Name „Freyung“ weist auf das alte kaiserliche Asylrecht in Roth hin.

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Riffelmacherhaus

Eines der schönsten Fachwerkhäuser in Franken. Das Kellergewölbe stammt aus dem späten Mittelalter, der dekorative Oberbau mit den Ecktürmchen aus dem 17. Jahrhundert. Besitzer waren wohlhabende Ackerbürger und Bierbrauer.

Adresse: Hauptstraße 43

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Gasthof „Schwarzer Adler“

Wahrscheinlich Standort des Meierhofes des Bamberger Domkapitels in der alten Siedlung Roth, der späteren „Unteren Vorstadt“. Als Gasthof früheste Erwähnung 1536. Seit 1646 unter dem Namen „Zum Cornet“, ab 1796 als „Schwarzer Adler“ bedeutender Gasthof mit großen Stallungen.

Adresse: Allersberger Straße 1

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Willy-Supf-Platz

Einstiger Dorfplatz, älter als der Marktplatz. Standort des ehemaligen „Meierhofes“ (siehe Nr. 15) und „Unterer Mühle“, früher Supf’sche Stanniolfabrik. Alter Industriestandort direkt am Fluss Roth. Gegenüber befand sich die 1534 abgetragene Nikolauskapelle.

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Städtler-Brunnen

Nach einem Entwurf von Prof. Rössner, Nürnberg, 1909 von der Stadt errichtet, zur Erinnerung an den 1689 geborenen Sebald Städtler. Er hatte seiner Vaterstadt sein als kaiserl. Proviantverwalter in den Türkenkriegen erworbenes Vermögen zur Einrichtung eines Altmänner-Spitals vermacht. Adresse: Vor der Kauernhofer Brücke

 

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Bürgerhaus / Kulturfabrik

Das im Frühjahr 1992 fertig gestellte Bürgerhaus der Stadt Roth fußt auf einer Fabrikhalle der Leonischen Werke aus dem Jahre 1906. Grundmauern und Teile der Wände sind in den neuen Bau integriert. Leonische Werke und Bürgerhaus stehen auf dem Gelände der ehemaligen „Pulvermühle“. Heute ziehen die Veranstaltungen der Kulturfabrik Besucher aus nah und fern an. Adresse: Stieberstraße 7

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Jugendhaus

Das ehemal. Plätthaus der Leonischen Drahtfabrik (Joh. Balth. Stieber) diente von 1860 bis 1898 der kleinen katholischen Gemeinde als provisorische Kirche. Seit 1991 ist es zum „Jugendhaus“ der Stadt Roth umgebaut worden. Adresse: Neues Gässchen 3

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Stadtbräustüberl

Bürgerhaus aus der Mitte des 17. Jahrhunderts mit malerischem Giebel. Umgebaut von dem markgräfl. Kastner Simon Weichselbaum (im Amt von 1727-1754). Geburtshaus des Malers und Illustrators Ferdinand Rothbart (1823-1899). Bis etwa Mitte des 20. Jahrhunderts Stadtbräustüberl, dann Sitz der Stadtwerke. z. Zt. ohne Nutzung. Adresse: Hauptstraße 39

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Stieberhaus

Bürgerhaus mit Familienwappen der Stieber an der Nordseite. Erbaut im 15./16. Jh. Umgebaut Mitte des 18. Jh., damals im Besitz des Gründers und Inhabers der leonischen Drahtfabrik, Joh. Balth. Stieber (1834 nach Mühlhof verlegt). Geburtshaus von zwei berühmten Persönlichkeiten Roths: Sebald Städtler, (siehe Nr. 17) ein Schmiedssohn und späterer Kaiserl. Proviantverwalter (1689) und Anton Seitz (1829-1908), Akademie-Prof., Genremaler und erster Ehrenbürger von Roth. Später Poststation, städt. Bürgermeisterhaus, Privatklinik und Geschäftshaus. Adresse: Hauptstraße 33a

 

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Kreuzkirche

1625 erbaut auf dem schon 1534 angelegten Friedhof. Im 30-jährigen Krieg wurde der Innenraum der Kreuzkirche völlig zerstört. Ende des 18. Jahrhunderts ist sie deutlich vergrößert worden. Als künstlerischer Beitrag sind 1903 fünf farbige Kirchenfenster (Hofglasmaler v. Zettler, München) eingefügt worden. Eine umfangreiche Renovierung mit Anbau einer Sakristei erfolgte im Jahr 1983. Adresse: Münchener Straße -Friedhof

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Ehem. Gasthaus „Zum Hirschen“

In der „Oberen Vorstadt“ gelegen. Die in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaute Wirtschaft wurde schon 1684 wieder abgerissen und im gleichen Jahr neu errichtet. Restauriert 1929 und 1989. Bemerkenswerte Innenausstattung im Jugendstil. Adresse: Münchener Straße 5

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Katholische Kirche

Patrozinium „Mariae Aufnahme in den Himmel“. 1898 im neugotischen Stil errichtet. Umund Erweiterungsbauten 1966. Einige wertvolle gotische Altäre (aus Rednitzhembach), darunter ein Schreinaltar aus dem 16. Jahrhundert mit der Darstellung der „Kreuzauffindung durch Kaiserin Helena“. Adresse: Ratiborer Straße

 

Bayern > Franken > Fränkische Seenland > Roth

Obere Mühle + Fabrikmuseum der Leonischen Industrie

Seit Beginn des 15. Jahrhunderts nachweisbar. Neben der Nutzung als Mahlmühle zeitweise auch Kupferhammer und Drahtzug. Ältester Industriestandort Roths. Ab 1901 Elektrizitätswerk der Stieberschen Leonischen Drahtwerke. Ausgangspunkt eines schönen Spazierweges im Rothgrund. Daneben im Gebäude Obere Mühle 4 lädt das Fabrikmuseum der Leonischen Industrie zum Besuch ein.

Gehört zur Region...